Absturzstelle Lancaster 1943 – Lancaster crashsite 1943 đŸ›«

An dieser Stelle stĂŒrzte im Mai 1943 ein britischer Bomber des Typs Avro 683 „Lancaster“ ab. Er war Teil der „Operation ZĂŒchtigung“ der Royal Air Force. Dabei starben der Pilot John Vere Hopgood, Charles Brennan, Ken Earnshaw, George Gregory und John Minchin. Tony Burcher und John Fraser ĂŒberlebten zwar den Absturz, wurden jedoch auf ihrer Flucht in Kriegsgefangenschaft genommen.

At this place in May 1943, a British Avro 683 known as Lancaster crashed. It was part of the Operation Chastise which was led by the Royal Air Force. Pilot John Vere Hopgood, Charles Brennan, Ken Earnshaw, George Gregory and John Minchin died. Tony Burcher and John Fraser, who survived the crash, tried to escape, but were caught and taken prisoners in war.

Was passierte 1943?

In der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 zerstörten britische Bomber die Möhnetalsperre. Mehr als 1.300 Menschen kamen dabei ums Leben, genauere Zahlen sind allerdings bis heute Ă€ußerst schwierig.
Die „Operation ZĂŒchtigung“ (engl. chastise) war von der Royal Air Force ĂŒber lange Jahre vorbereitet und geĂŒbt worden: Im Falle eines Krieges mit dem nationalsozialistischen Deutschland wollten sie die Strom- und Wasserversorgung abschneiden, um die Industrie im Ruhrgebiet zu zerstören.

What happened in 1943?

It was the night between the 16th and 17th May 1943 when British flight bombers destroyed the Möhne dam. At least 1,300 civilians lost their lives, whereas it is still difficult to name more precise numbers.
Responsible people of the Royal Air Force had prepared and trained the Operation Chastise for years. They wanted to cut the power and water supply in case of war against Nazi Germany – in order to destroy the industry in the Ruhr Area.

Ein viermotoriger Lancaster-Bomber des Typs B1 Special AJ-M, wie er von den Dambusters geflogen wurde.
A four-engined Lancaster bomber of the type B1 Special AJ-M, as it was flown by the Dam Busters.

Bereits vieles ist ĂŒber die „Möhnekatastrophe“ geschrieben und veröffentlicht worden. Bei Interesse lohnt sich eine Internetrecherche mit den Stichwörtern „Möhnekatastrophe“, „dambuster(s)“ oder „Operation Chastise“. Eine erste Übersicht zum Thema bietet folgender Artikel:

Möhnekatastrophe (Wikipedia)

Much information about this operation has already been written and published. If you are interested in any details, it might be worth doing some research on the key words dambuster(s) or Operation Chastise. The following article offers a good overview:

Operation Chastise (Wikipedia)

Anders als ein Computerspiel (1984) und ein Film (1955), die sich auf ihre kĂŒnstlerische Freiheit berufen und nicht stringent an die Fakten halten, ist das unten aufgefĂŒhrte Buch eine gute Recherche zu diesem Thema:

Euler, Helmuth: Wasserkrieg, Stuttgart 2015.

Unlike a video game (1984) and a film (1955), referring to their artistic freedom and ignoring some important facts, the book listed below is a good research on this many-faceted topic:

Ward, Chris: Dambusters – the Forging of a Legend, Barnsley 2003.

Von der Absturzstelle zur GedenkstÀtte

Seit dem Jahr 1983 existiert an dieser Stelle eine hölzerne Gedenkstele mit einer Inschrift. Das jetzige Modell stammt aus dem Jahr 2010 und ist, verglichen mit der VorgÀngerin, höher.
Dem maßgeblichen Einsatz von Jochen Peters aus Sieveringen ist es zu verdanken, dass dieser Ort nicht in Vergessenheit geriet, sondern denjenigen zugĂ€nglich gemacht wurde, die der Opfer dieses Absturzes gedenken wollen.

In den letzten Jahrzehnten erfreute sich diese GedenkstĂ€tte großer Beliebtheit vieler, insbesondere britischer, Besuchergruppen. Neben Angehörigen der Opfer, Journalisten, Wissenschaftlern und MilitĂ€r finden auch seit 1993, seit dem 50. Jahrestag der Möhnekatastrophe, Touristengruppen von Reiseveranstaltern wie „Eddy Brown Battlefield Tours“ den Weg zur Absturzstelle der Lancaster.

From a crash site to a memorial place

Since 1983, a wooden memorial stela with an inscription has existed at this place. The current make was set up in 2010 and is higher than its predecessor.
Jochen Peters from Sieveringen can be given credit for the exemplary preservation of this site, so that it will not be forgotten, but made accessible to everyone who wants to remember and honour the victims of this crash.

The previous decades made this memorial place very popular for many visitor groups, especially from the United Kingdom. Amongst family members of the victims, journalists, scientists and military personnel, the crash site has regularly been visited by tourist groups of travel agencies like Eddy Brown Battlefield Tours since 1993, when the bombing of the Möhne Dam had its 50th anniversary.

Eine Besuchergruppe aus England mit Robert Owen (6.v.r.), dem offiziellen Historiker der No. 617 Squadron Association (2022).
A group of visitors from England with Robert Owen (6th f.r.), the Official Historian of the No. 617 Squadron Association (2022).
Jochen Peters, Übersetzer Colin Russel, MilitĂ€rhistoriker Robert Owen und Journalist Max Hastings vom „Daily Telegraph“ (v.l.n.r.) an der Absturzstelle (2018).
Jochen Peters, translator Colin Russel, military historian Robert Owen and journalist Max Hastings from the Daily Telegraph (f.l.t.r.) at the crash site (2018).

Gedenken als soziale Verantwortung

AnlĂ€sslich einer Recherche zum 75. Jahrestag der Bombardierung besuchten SchĂŒler der Möhnesee-Schule im Jahr 2019 die Absturzstelle der Lancaster. Inspiriert von Jochen Peters‘ ErzĂ€hlungen ĂŒber die Geschehnisse kam ihnen die Idee, diesen geschichtstrĂ€chtigen Ort zu pflegen und Patenschaften dafĂŒr zu gewinnen. Auf einen Beitrag, den die Schule online teilte, wurden John Davis und Christa Price von der Royal British Legion (deutscher Zweig) aufmerksam. John Davis besucht bereits seit 2012 regelmĂ€ĂŸig zum „Veteranentag“ am 11. November die GedenkstĂ€tte. Nach einer ersten Kontaktaufnahme entstand so eine lĂ€nger anhaltende Kooperation zwischen der Möhnesee-Schule, der Royal British Legion und der Stadt Soest, welche die GrundstĂŒckseigentĂŒmerin der Absturzstelle ist. Die Akteure einigten sich darauf, die Gedenkstelle zu erneuern, zu pflegen und gemeinsame Gedenktage zu veranstalten.

Remembrance as a social responsibility

Researching on the 75th anniversary of the Möhne Dam bombing, pupils from Möhnesee-Schule visited the crash site of the Lancaster in the year 2019. Inspired by Jochen Peters‘s interesting stories about what had happened at this place, they decided to preserve its unique history and look for sponsorships. At the same time, John Davis and Christa Price, both members of the Royal British Legion (German branch), took notice of a post which the school shared via social media. Since 2012, John Davis has visited the memorial place on every Veterans Day (11th November). They contacted the teachers and agreed on a long-running cooperation. Furthermore, they asked the City of Soest to join in, whose officials kindly affirmed this request, as the City of Soest is the legal owner of the crash site. All participating agents agreed on renewing and maintaining the crash site and organising common days of remembrance.

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Möhnesee-Schule im Jahr 2019 an der Absturzstelle.
Pupils from Möhnesee-Schule at the crash site in 2019.
Vertreter der Stadt Soest, der Royal British Legion und der Möhnesee-Schule am 11. November 2021.
Representatives of the City of Soest, the Royal British Legion and Möhnesee-Schule on 11th November 2021.

In den Jahren 2022 und 2023 begannen die Arbeiten rund um die GedenkstĂ€tte: Die hölzerne Stele bekam einen neuen Anstrich, der angrenzende Bereich wurde gepflastert, neue SitzbĂ€nke aufgestellt und ein Beet mit Mohn angelegt, der in England ein Symbol fĂŒr das Gedenken an Kriegsopfer ist.

In the years 2022 and 2023 the rebuilding works around this memorial place started: The wooden stela was given a fresh painting, the area around was paved and new benches were set up. A bed of red poppies symbolises the affinity to all victims of war.

Am 12. Mai 2023, fĂŒnf Tage vor dem 80. Jahrestag des UnglĂŒcks, wurde die neu gestaltete GedenkstĂ€tte eingeweiht: Gut 40 Besucher, darunter Vertreter der Royal British Legion und der Stadt Soest, Lehrer und SchĂŒler der Möhnesee-Schule und viele weitere mit einem Bezug zu oder einem Interesse an diesem Geschehen trafen sich in stillem Gedenken.

On 12th May 2023, five days before the 80th anniversary of this accident, the newly formed memorial place was opened: About 40 visitors, among them official representatives of the Royal British Legion and the City of Soest, teachers and pupils of Möhnesee-Schule and many others related to or in interested in this crash gathered in silent tribute.

Projektbeteiligte:

Fundamentarbeiten und Pflasterung:
Mike LĂŒbcke, John Davis, Jochen Peters

Materialspenden:
Ingo Groeke, Green Team, Sundern
Matthias Wilhelm, HerbrĂŒgger, Arnsberg-Neheim

Genehmigung der Stadt Soest vertreten von
Christiane Mackensen, stellvertretende BĂŒrgermeisterin
Thomas Teiner, Ortsvorsteher von Soest-Ostönnen

Planung und DurchfĂŒhrung:
Möhnesee-Schule:
Hauke Göttlicher und Lilijana Peter stellvertretend fĂŒr die SchĂŒler
Sabine Baukmann, Schulleiterin
Lars Schmitt, Koordinator Schuldemokratie und Projektleiter
Meinolf Padberg, Projektleiter
Royal British Legion:
John Davis und Christa Price, Sauerland Branch

Förderung und Finanzierung:
Ministerium fĂŒr Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW)

Project participants:

Works on plinth and pavings:
Mike LĂŒbcke, John Davis, Jochen Peters

Material donations:
Ingo Groeke, Green Team, Sundern
Matthias Wilhelm, HerbrĂŒgger, Arnsberg-Neheim

Official authorisation by the City of Soest, represented by
Christiane Mackensen, vice-mayor
Thomas Teiner, municipal administrator Soest-Ostönnen

Planned and realised by:
Möhnesee-Schule:
Hauke Göttlicher and Lilijana Peter, representing the students
Sabine Baukmann, headteacher
Lars Schmitt, in charge of democratic issues, project leader
Meinolf Padberg, project leader
Royal British Legion:
John Davis and Christa Price, Sauerland Branch

Sponsorship and funding:
Ministry for Home Affairs, Municipal Affairs, Construction and Digitalisation of the State of Northrhine-Westphalia (NRW)

Hast du Fragen zu diesem Projekt oder benötigst du weitere Informationen?
Dann kontaktiere uns ĂŒber

schuelerwissens@gmx.de

Wir leiten deine Nachricht weiter.

Do you have any questions or do you require further information about this project?
Please contact us via

schuelerwissens@gmx.de

We will forward your message (even in English, of course).